Kleine Anfrage

Freiwilligendienste zum Wiederaufbau Ahrtal

Angesichts der Zerstörungen im Ahrtal ist das Engagement der ehrenamtlichen Helfer:innen eine große Stütze. Für ihren Einsatz gebührt ihnen höchster Respekt und Anerkennung. Die Zahl der Helfer:innen im Ahrtal nimmt aber momentan ab. Einsatzkräfte vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) berichten, dass es von Woche zu Woche schwerer wird, genug Personal zu bekommen, und es gibt noch viel zu tun.

Vor diesem Hintergrund frage ich die Landesregierung:

  1. Ist ein Einsatz der Freiwilligendienste (insbesondere FSJ und Bundesfreiwilligendienst) zur Bewältigung von Flutkatastrophenfolgen möglich?
  2. In welchen Bereichen können Freiwillige eingesetzt werden (bitte exemplarisch einige Möglichkeiten nennen)?
  3. Welche Voraussetzungen müssten hierfür berücksichtigt werden?

Zur Antwort der Landesregierung